Nachfolgend finden Sie einige Informationen über die private Krankenversicherung Studenten und ob sich diese für Studierende lohnt. Vergleichen Sie doch zunächst einmal die verschiedenen Tarife mithilfe des PKV-Rechners.

Wie viel kostet eine private Krankenversicherung für Studenten?

Es gibt viele verschiedene Tarife, die auf persönliche Bedürfnisse angepasst werden können. Um einen passenden Tarif für sich zu finden und abzuwägen, wie viel eine private Krankenversi

Für wen kann sich eine private Krankenversicherung Studenten lohnen?

Eine private Krankenversicherung für Studenten lohnt sich besonders für:

  • Kinder von Beamten, denn Beamte haben Anspruch auf die sogenannte Beihilfe. So sind die Kinder zu einem Großteil (bis zu 80%) schon versichert und müssen nur noch über einen Tarif für die restlichen Prozente versichern. Diese Tarife sind oft kostengünstig. Es besteht eine Kopplung an das Kindergeld. Das heißt: nach Ablauf des Anspruchs auf Kindergeld (meist ab einem Alter von 25 Jahren) müssen sich Kinder von Beamten selbst voll versichern.
  • Stundenten, die keine Berechtigung für die vergünstigte studentische gesetzliche Krankenversicherung haben (bei Ablauf des 30. Lebensjahrs oder nach dem 14. Fachsemester). Hier lohnt sich ein Vergleich.

Familienversicherung?

Private Krankenversicherung StudentenAls Studierender kann man bei den Eltern mitversichert werden, sofern diese bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Es gibt noch einige Regeln, die eingehalten werden müssen, damit der Versicherungsschutz nicht erlischt:

 

  • begrenztes Gesamteinkommen: 450€ pro Monat (Minijob) oder 415€ pro Monat (regelmäßiges Einkommen)
  • nicht hauptberuflich selbstständig erwerbstätig sein
  • Altersgrenzen:
    • bis 18 Jahre bedingungslos
    • bis 23 Jahre, wenn nicht selbstständig oder angestellt berufstätig (regelmäßig mehr als 450€ pro Monat)
    • bis 25 Jahre, wenn in Ausbildung/Studium
    • bis nach 25 Jahre, wenn freiwilliger Wehrdienst, Bundesfreiwilligendienst, Grundwehr- oder Zivildienst geleistet wurden. Die Versicherungdauer verlängert sich maximal 12 Monate.

Die Familienversicherung lohnt sich sehr für Studierende, da sie für den Studierenden komplett kostenlos ist.

Gesetzliche studentische Krankenversicherung

Studenten können maximal bis zum Ende des 30. Lebensjahres oder des 14. Hochschulsemesters bei der gesetzlichen studentische Krankenversicherung versichert sein. Danach ist es möglich, sich freiwillig gesetzlich oder privat zu versichern. Der Versicherungsbeitrag der gesetzlichen studentische Krankenversicherung unterscheidet von Krankenkasse zu Krankenkasse und liegt bei ca. 68€ pro Monat.

Hier finden Sie weitere Informationen zur gesetzlichen studentischen Krankenversicherung und einen Beitragsvergleich: Link.

 

Wir hoffen unsere Informationen über die private Krankenversicherung Studenten haben Ihnen geholfen.